FANDOM


AllgemeinesEdit

Name (Spitznamen) Rachna
Volk Ork
Klasse/Stufe SRK 1 / BRB 1
Alter 18






AussehenEdit

Rachna ist definitv keine Schönheit und erregt vor allem bei Elfen und Menschen Abbscheu. Sie ist für einen Ork durchschnittlich groß und hat die typischen roten Augen und wolfsähnlichen Ohren. Ihre Haare sind schulterlang. Meist trägt sie eher praktische Kleidung.

VorgeschichteEdit

Rachna ist eines der ungezählten Kinder ihrer beiden Eltern und ist in einer Großfamilie aufgewachsen. Dementsprechend traumatisch waren die zwei traditionellen Einsamkeitsjahre, die von jedem Ork ihres Klans vor dem erwachsenwerden erwartet werden. Das Ziel ist, dass die meist verängstigten und unsicheren Kinder als eigenständig denkende, selbstbewusste und anpassungsfähige Erwachsene zurück zu ihrem Klan kommen. Somit erspart man den Eltern praktischer Weise auch einen Großteil des Pubertätswahnsinns.

Sie lebte das erste Jahr über allein im Wald, der an das Orkdorf grenzt. Sie lernte zu jagen, ihre Kleidung zu flicken und ein Feuer zu entzünden und musste schon nach zwei Monaten nicht mehr meist hungrig zu Bett gehen. Rachna wurde mit der Zeit auch etwas überzeugter von ihrem Orientierungssinn und wagte sich aus dem ihr bekannten Territorium heraus. Bei einem dieser mehrtägigen Ausflüge wurde sie jedoch von einem Trupp Sklavenhändler überrascht, die sie gefangennahmen und gefesselt in eine ihr unbekannte Stadt verfrachteten.

In dieser Stadt wurde sie an einen Spielhöllenbesitzer verkauft. Rachna wurde eine Keule in die Hand gedrückt und befohlen dafür zu sorgen, dass keine Bettler, Stadtwachen oder ähnliches Gesocks hinein kamen. Sie machte ihren Job gut und wurde bald zum Schläger befördert, dessen Aufgabe es ist, in fremde Häuser einzubrechen und alles kurz und klein zu schlagen. Glücklich war sie in dieser Stadt jedoch nie. Es war viel zu laut und sie vermisste ihre Familie. Jedoch würde sie nie ohne Passierschein von ihrem Besitzer an den Stadtwachen vorbeikommen. Zweieinhalb Jahre nach Beginn ihrer Einsamkeitsjahre lernte sie in einer Taverne Mitglieder der Flammenden Faust kennen. Sie waren auf Durchreise und erklärten sich, sobald sie betrunken genug waren, dazu bereit Rachna als eine der ihren auszugeben. Mit der Erklärung ein Dieb hätte ihren Visumszettel gestohlen und einem bisschen Gold überredeten die Söldner die Stadtwachen, nicht beim Kommandeur anzufragen, ob sie wirklich zur Flammenden Faust gehört.

Um ihre Schulden beim charismatischen Taquis zurückzahlen zu können, trat Rachna der Flammenden Faust bei. Meist wurde sie skeptisch beäugt und eigentlich vertraute keiner einem Ork. Nur Taquis stellte sich als treuer Freund heraus, der sie auch nach Abbezahlung der Schulden immer unterstützte.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.